Ubuntu Linux 8.10 auf dem Acer Aspire One Netbook

Nach einer kurzen Erprobungsphase habe ich mich entschieden, mich von Linpus Linux wieder zu trennen. Es ist zwar im Lieferumfang, aber richtig warm geworden bin ich damit nicht.
Außerdem wollte ich ausprobieren, ob und wie sich Windows XP mit dem Netbook nutzen lässt. Das ist hier beschrieben.
Das eben erschienene Ubuntu 8.10, Intrepid Ibex, bietet passenderweise einen neuen Installationsmodus an, damit man Ubuntu neben Windows ohne Neupartitionierung betreiben kann. Das wollte ich schon lange mal ausprobieren, warum also nicht auf dem Netbook.

ubuntu810-installationsmenu

Um mir das Leben nicht allzu schwer zu machen, habe ich aus meiner Hardwarekiste ein per USB 2.0 anbindbares externes DVD-Laufwerk herausgekramt. Von diesem Plextor-Drive, einem PX-608CU DVD-Brenner, wird das Ubuntu zum Windows XP dazu installiert. OK, Hibernation wird nicht funktionieren und das System wird ein kleines bisschen langsamer laufen als direkt von der Platte, aber man hat vollen Zugriff auf die Hardware und muss sich mit keiner Virtualisierungsschicht herumschlagen, die noch mehr Performance kosten würde. Weiterer Vorteil, wenn man es so nennen will, man kann Ubuntu über die Windows-Funktionalität wieder sauber deinstallieren.
Nachdem man sich für diese Installationsart entscheiden hat, erscheint eine Dialogbox, in der man den Ort, die Größe und die Sprache der Ubuntu-Installation einstellen kann. Die Größe der Installation in GB wird als eigener Bereich innerhalb von Windows XP angelegt. Ausserdem benennt man hier den Standarduser und das Masterpasswort.

ubuntu810-installationsmenu2

Danach wird der für Ubuntu gedachte Bereich angelegt und die Dateien werden hineinkopiert. Beim nächsten Booten hat man dann im Windows-Bootmenü eine zusätzliche Option „Ubuntu“.
Auf dem Netbook funktionierte der Sound unter Ubuntu auf Anhieb, auch die Auflösung war schon auf die etwas unüblichen 1024×600 Pixel eingestellt. Was nicht out-of-the-box funktionierte, war das WLAN.
Ein Blick in die Liste der Hardwaretreiber zeigt, dass ein Atheros-Treiber geladen ist. Eine kurze Recherche im Netz ergab, dass es wohl der falsche ist. Erster Schritt zum funktionierenden WLAN ist also, diesen falschen Treiber zu deaktivieren.
Danach ist ein Terminal zu öffnen, in dem man
sudo apt-get install linux-backports-modules-intrepid-generic
eingibt, um die nötigen Treiber zu installieren. Danach im Terminal testweise
modprobe ath5k
eingeben. Bekommt man hier eine längere Fehlermeldung, ist noch der alte Treiber aktiv. In diesem Fall muss man nochmal in die Hardwaretreiber-Dialogbox, um den Treiber für die Atheros 5xxx-Serie zu aktivieren und den anderen Treiber zu deaktivieren.
Spätestens nach dem nächsten Reboot sollte das WLAN jetzt auch unter Ubuntu arbeiten. Bei meinem hat’s jedenfalls danach geklappt.

2 Gedanken zu „Ubuntu Linux 8.10 auf dem Acer Aspire One Netbook

  1. Dirksen

    Hallo,

    recht vielen Dank für die Erklärungen. Ich habe ebenfalls Ubuntu 8.10 auf dem Aspire One laufen und nach dem ich alles wie beschrieben gemacht habe geht jetzt auch das Wlan-Modul. Einziges Problemchen bei mir ist noch, dass die internen Lautsprecher keinen Ton von sich geben. Mit Kopfhörern geht es aber. Natürlich habe ich schon mit verschiedenen Mixern versucht die Lautstärke einzustellen – aber nix. Vielleicht fällt Dir noch was dazu ein. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.

    Dirksen

  2. Pingback: Linuxtag auf dem Acer Netbook | Linux Knowledge Portal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.