Bloggen mit ScribeFire

BlogDesk ist ein netter Blog-Editor, allerdings nur für Windows. Nun tummeln sich auf und unter meinem Schreibtisch nicht nur Windows-Rechner. Und für’s Bloggen jedesmal die „Windows-Spielekonsole“ starten, ist keine echte Lösung. Also muß eine Blogging-Lösung her, die auch unter Linux funktioniert.[singlepic=1,320,240,,left]
Beim Stöbern in den Firefox-AddOns bin ich auf ScribeFire gestossen, mit dem auch dieser Blog-Eintrag gerade entsteht. Es bringt alles mit, was ich zum Bloggen brauche, erlaubt die Arbeit in mehreren Blogs, übernimmt die Kategorien und die letzten Blog-Einträge aus WordPress und erlaubt auch die Bearbeitung von statischen Seiten.Und nachdem ich in den Settings das Kästchen für das automatische Einfügen des Powered by ScribeFire Schriftzugs deaktiviert habe, komme ich auch ohne Nacharbeiten im WordPress-Blog-Editor aus.
OK, ein paar Negativpunkte gibt’s dann doch. Die Funktion, den WordPress-Eintrag per more zu teilen, wird augenscheinlich nicht unterstützt. Da punktet BlogDesk. Auch das Einfügen, Skalieren und Importieren von Bildern gefällt mir bei BlogDesk besser. Aber zum normalen Bloggen reicht ScribeFire allemal.

Ein Gedanke zu „Bloggen mit ScribeFire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.