Der Lego-Käfer ist fertig

legokaefer_fertig_vorn_links

Bild 1 der komplettierte Lego-Käfer

Nachdem am Vorabend schon der Löwenanteil der 1626 Teile verbaut wurde, war das Hinzufügen von Dach, Türen, Stoßstangen und Hauben fast schon eine Kleinigkeit. Es ist wirklich erstaunlich, wie man aus 1626 überwiegend eckigen Teilen einen runden Käfer hin bekommt, aber es geht. Chapeau vor den Jungs von Lego.

In der Frontansicht fallen die Nebelscheinwerfer und der Innenspiegel ins Auge. Auch der Außenspiegel an der Fahrertür ist dem Original leidlich ähnlich.

Bild 2 Frontansicht

Bild 2 Frontansicht

Die Heckansicht zeigt gut die mittels Lego umsetzbare Rundung. Nicht ganz dem Original nachempfunden sind die Heckleuchten Der angedeutete Chrom gehört eigentlich nicht nach oben sondern zwischen Lampenglas und Lampenkorpus. Ach ja, und der Motorhaugengriff müsste eigentlich ein drehbarer Knebelgriff sein. Ich denke aber, solch kleine Abweichungen sind verzeihlich.

Das nächste Bild gibt einen kleinen Einblick in den Detailreichtum des Modells. Nicht nur, dass die Pedaelrie korrekt ausgeführt ist, hängende Pedae für Kupplung und Bremse, ein stehendes für Gas, wenn man genau hinsieht, bemerkt man den kleinen schwarzen Knopf links im Fahrerfußraum. Da sitzt im Original der Fernlichtschalter!

Bild 3 Heckansicht

Bild 3 Heckansicht

Bild 4 Fußraum Fahrerseite

Bild 4 Fußraum Fahrerseite

Alles in allem ein Modell, dass für mich als bekennender Käferfan und ehemaligem Legokind eine echte Ergänzung meiner Krabblersammlung darstellt.