Heute schon gezählt worden?

Na, war das ein Schreck! Da streife ich einfach so durch die Statistiken auf http://counter.li.org und was muß ich feststellen? Deutschland ist bezüglich der Dichte an Linux-Usern nur auf Platz 29! Damit fehlen 351 registrierte Benutzer, um die Insel Palau hinter uns zu lassen (was ja zu schaffen wäre). Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, von Zypern überholt zu werden, denn denen fehlen nur fünf zusätzliche Einträge, um uns auf Platz 30 zu verbannen!

Da stellen sich sofort ein paar dringende Fragen:
Was verbirgt sich denn hinter http://counter.li.org? Dabei handelt es sich um den Linux Counter. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels (19.4.2002) waren 125272 User registriert. Dabei war im November 2001 schon ein Grossreinemachen, wobei etliche verwaiste Accounts, die mehr als zwei Jahre nicht angefasst worden waren, aus der Statistik herausgerechnet worden sind.
Die Erfassung in die Statistik geschieht auf freiwilliger Basis und zwar sowohl für den einzelnen Benutzer, als auch für mit Linux betriebene Maschinen. Das Projekt wurde 1993 von Harald Alvestrand begonnen und läuft seit 1999 als non-profit Organisation.

Ist es wirklich wichtig, auf welchem Platz ein Land steht?
Natürlich nicht 🙂 Aber ist es nicht interessant, daß, bezogen auf die Einwohnerzahl, ein Inselstaat wie Palau mehr Linux-User pro 1000 Einwohner hat als das selbstzufrieden hochentwickelte Deutschland? OK, wenn man sich die absoluten Zahlen ansieht, relativiert sich das Problem auch etwas, Palau hat nur zwei registrierte Benutzer, aber eben auch nur 17.000 Einwohner.
Spannender dagegen ist die Tatsache, daß Nachbarländer wie Belgien (24), Polen (26), Österreich (18), die Schweiz (19) oder die Niederlande (15) auch noch vor den vermeintlichen Technologieführern wie den USA (31), Frankreich (33) oder Großbritannien (36) stehen. Gut, noch sind wir damit beruhigend weit von China (162) entfernt, aber wie lange noch?

Warum gibt es nach den Zahlen vom Linux Counter nur so wenig Linux-User?
Nun, die Zahlen geben nur die registrierten Benutzer wieder. In Estimating the number of Linux users wird beschrieben, wie man einen ungefähren Eindruck davon bekommt, wieviele „von uns“ es derzeit wirklich gibt.

Was wird gezählt?
Zum Einen Benutzer, zum Anderen natürlich auch Maschinen auf denen Linux installiert ist. Dabei ist es durchaus möglich, nur als Benutzer gezählt zu werden. Genauso ist es möglich, nur die Maschine zählen zu lassen. Und mann kann natürlich als Benutzer auch mehrere Maschinen eintragen.

Wie kann ich mich und meine Maschinen in die Statistik aufnehmen lassen?
Besucht einfach die Website des Linux Counters, http://counter.li.org. Dort gibt es zwei weiterführende Links, Get Counted! und Count your Machine!

Fazit
Es lohnt sich, mal einen Streifzug über die Seiten des Projekts zu machen. Sie vermitteln einen Eindruck, wie, wo und wofür Linux weltweit eingesetzt wird. Natürlich sind die Statistiken mit Vorsicht zu geniessen. Aber die Rangfolge einzelner Länder oder Distributionen ist ja nicht wirklich wichtig. Wichtiger ist doch die Gesamtaussage, die schon aus der Grafik auf der Startseite deutlich wird:
Wir werden täglich mehr!

Schreibe einen Kommentar