Sonntagsausflug mit Überraschung

Sonntagsausflug mit Überraschung

Nachdem gestern so ein richtig ungemütliches Wetter war, überraschte der Sonntag damit, daß er seinem Namen alle Ehre machte. Also schnell gefrühstückt, Kamera geschappt, ab in den Käfer und irgendwohin gerasselt, wo Fritzchen fotogen in der Landschaft stehen kann.

Bis dahin auch alles OK, abgesehen davon, daß ich mir an der ersten Tankstelle auf dem Weg ein Antibeschlagtuch kaufte. Lüftung machte anno ’62 noch nicht viel her. Damals war weniger Verkehr und alles fuhr langsamer, aber heutigentags sollte man doch genauer sehen können, in welchem Umfeld man sich bewegt.

Als ich dann einen passenden Feldweg gefunden hatte, gab es eine böse Überraschung. Irgendein unliebsamer Zeitgenosse, der des Autofahrens scheinbar nur rudimentär mächtig ist, hat im Lauf der letzten Tage eine Beule in Fritzchens linken vorderen Kotflügel gemacht.

Sollte er hier mitlesen, die Tagebuchnummer, unter der ich die Anzeige wegen Fahrerflucht gegen Unbekannt erstattet habe, lautet 200421182651. Für die Ergreifung des Täters setze ich eine Fantastillion Fritzonzen Belohnung aus!

Nachdem ich dann die Polizei hinter mir gelassen hatte, beschlich mich ein ungutes Gefühl, Fritzchen noch länger den blinden Rüpeln, die scheinbar gelegentlich meine Wohngegend heimsuchen, auszusetzen. Also evakuierte ich ihn kurzerhand auf das Grundstück eines Bekannten meiner Mutter.

Das hat zwar den Vorzug, daß es jetzt extrem unwahrscheinlich ist, das es erneut zu einer Parkbeschädigung kommt, hat aber auch den Nachteil, daß Fritzchen und ich jetzt 40 km auseinander wohnen. Die Suche nach einer Garage in der Nähe geht also weiter.

Und ich darf nächstes Wochenende die Parkbeule notdürftig verarzten, damit der Kotflügel über den Winter nicht noch mehr Schaden nimmt. Oh Parkrüpel, wenn ich Dich erwische!!!

Schreibe einen Kommentar