Unmut über die ADAC-Webseite

Zwischenablage-1

Kurz vor dem Kurzurlaub nur noch schnell eine Auslandskrankenversicherung abschließen, wer hätte gedacht, daß das heutigentags noch ein Abenteuer sein könnte.

Dank der Damen und Herren, die den Webauftritt von Deutschlands größtem organisierten Autoclub programmiert haben und vor allem wohl auch dank der Leute, die sich das dazugehörige Nutzerkonzept haben einfallen lassen, wurde es genau das, ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang.

Natürlich kann man sich nicht die vielen Passwörter merken, die man beim Besuch diverser Webseiten so braucht. Also variiere ich ein Passwort für die verschiedenen Gelegenheiten. Mewhr als dreimal rumraten musste ich noch nie, um einen meiner selten genutzten Accounts wieder zu beleben.

Tja, kann klappen, wenn die Webseiten darauf vorbereitet sind. Die vom ADAC hat nach mehrmaligem richtigen Eingeben meiner Accountdaten den Account schliocht deshalb gesperrt, weil ein Fehler in der ADAC-eigenen Software Probleme mit dem Firefox verursacht, wenn dort die Cookies aktiviert sind oder alte ADAC-Cookies vorhanden sind.

Hallo ADAC, merkt ihr’s noch?

Der größte Spaß beginnt aber eigentlich erst hinterher. Natürlich erfährt man die Unzulänglichkeiten der ADAC-beauftragten Programmierkünste erst, wenn man nach mehreren gescheiterten Einwahlversuchen, wenn der Account schon mit dem freundlichen Hinweis „wir schicken die neuen Anmeldedaten per Post“ gesperrt ist, die Hilfeseite konsultiert. Ganz unten steht dann, warum der ADAC fäkalienprogrammierte Webseiten auf seine Clubmitglieder loslässt. „Geht ja mit den anderen Browsern“ mag für eine private Homepage ja hinreichen, aber ich lasse mich nur ungern von einer Instanz, die gerade bewiesen hat, das EDV nicht zu ihrer Kernkompetenz gehört, zum Wechsel meines Webbrowsers bewegen.

Tja, und wie kam ich jetzt zu einer schnell online abzuschließenden Auslandskrankenversicherung? Ganz einfach, weg von der ADAC-Webseite, hin zu der der DEVK, online schnell die nötigen Daten eingegeben, eine separate Anmeldung war nicht nötig und schon habe ich den gewünschten Versicherungsschutz. Und sogar noch etwas günstiger als der vermeintlich günstige ADAC-Tarif.

Der aktuelle Unmutsaward geht hiermit an die EDV- und die Onlinemarketing-Abteilung des ADAC

Schreibe einen Kommentar