Landpartie in Brandenburg

Feiertag, Sonnenschein und ein Faltdachkäfer vor der Haustür. Wozu führt das fast zwangsläufig? Genau, zu einem Ausflug auf’s Land, fernab der Hektik der Großstadt.

Also rasselten Heide (meine bessere Hälfte), Fritzchen und ich mit geöffnetem Dach los, um die nähere Umgebung des Kreises Märkisch-Oderland (MOL) zu erkunden. Der Weg führte zuerst nach Strausberg und dann weiter nach Prötzel. Schon hier macht es Spaß, mit dem alten Wagen unterwegs zu sein, wenig Verkehr, landschaftlich schön gelegene Straße mit schönen Walddurchfahrten.
Von Prötzel aus ging es dann nach Niederfinow. Die Landschaft wurde noch netter, leicht wellig mit z.T. schnurgerader aber eben der welligen Landschaft folgenden Landstraßenverlauf. Gelegentlich sogar noch Kopfsteingepflastert, was Fritzchen neben dem zufriedenen Rasseln auch noch ein deutliches Rumpeln entlockte. Der Käfer wirkt mit seinem Design wie für diese wellige Landschaft gemacht. Fast kein Verkehr, schöne Gegend, Sonnenschein und die beste Frau von allem an meiner Seite, was will man mehr 🙂
In Niederfinow ging’s über eine alte Klappbrücke mit Holzbohlenfahrbahn zum alten Schiffshebewerk.
Von da oben hat man einen tollen Ausblick auf die Landschaft, die man gerade durchfahren hat.
Für genau solche Ausflüge habe ich mir Fritzchen angeschafft. Und jetzt, wo er mit mir zwischen Schorfheide, Spreewald und Berlin wohnt, werden wir derartige Sightseeingtouren auf jeden Fall öfter machen

Schreibe einen Kommentar